Nachschliffe historischer Diamanten

Das Nachschleifen historischer Diamanten folgt bei Markus Ehrhard einer Tradition. Sein Großvater Emil Juchem wurde ab 1962 für seine Reproduktionen in Bergkristall und Edeltopas bekannt. Der Diamant- und Edelsteinschleifer aus Wirschweiler bei Idar-Oberstein führte damals Auftragsarbeiten bereits für DeBeers in Antwerpen aus.

 

 

Aus der Juchem-Ehrhard-Sammlung haben Sie auch die Möglichkeit die folgenden Nachbildungen historischer Diamanten zu erwerben:


Historische Diamanten: Der Cullinan Rohstein in Epoxidharz

  

Am Nachmittag des 26. Januar 1905 wurde in einer Tiefe von nur 9m der Rohdiamant in der Mine von Thomas Cullinan, östlich von Pretoria, von Produktionsleiter Frederick Wells gefunden. Das Gewicht betrug 3.106,75 ct und die Abmessungen stolze 101 x 59 x 63 mm. Offiziell wurde dieser Rohstein in einem Tag und Nacht bewachten Safe auf einem Schiff von Südafrika nach London transportiert. In Wirklichkeit aber wurde der Stein in einer Keksschachtel in einem kleinen Paket per Post nach London geschickt. 1908 wurden in einem Zeitraum von acht Monaten neun große und 96 kleine Diamanten von Joseph Asscher in Antwerpen geschliffen. Es wird die Legende erzählt, dass Asscher nach der ersten Spaltung am 10. Februar 1908 um 14h45 in Ohnmacht fiel, was sich aber nicht als Wahrheit herausstellte.

 

Eine neuzeitliche Studie will herausgefunden haben, dass der Cullinan aufgrund eines enorm hohen Druckes, wie er nur in einer Tiefe von 250 bis 750 km im Erdmantel möglich ist, zu einem Diamanten in dieser Größe auskristallieren kann.

 

Guss in Epoxidharz des Cullinan Rohsteins. Mattes Finish exakt der Vorlage.

Abmessungen: 99,8 x 58,2 x 61,6 mm (durch den Abformungsprozess ist die Nachbildung um 1,6% kleiner als das Original).
Gewicht: ca. 168 Gramm

 

Historische Diamanten: Der Cullinan Rohstein in Epoxidharz

98,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1