Nachschliffe historischer Diamanten

Das Nachschleifen historischer Diamanten folgt bei Markus Ehrhard einer Tradition. Sein Großvater Emil Juchem wurde ab 1962 für seine Reproduktionen in Bergkristall und Edeltopas bekannt. Der Diamant- und Edelsteinschleifer aus Wirschweiler bei Idar-Oberstein führte damals Auftragsarbeiten bereits für DeBeers in Antwerpen aus.

 

 

Aus der Juchem-Ehrhard-Sammlung haben Sie auch die Möglichkeit die folgenden Nachbildungen historischer Diamanten zu erwerben:


Historische Diamanten: Der Cullinan Rohstein in Epoxidharz

  

Am Nachmittag des 26. Januar 1905 wurde in einer Tiefe von nur 9m der Rohdiamant in der Mine von Thomas Cullinan, östlich von Pretoria, von Produktionsleiter Frederick Wells gefunden. Das Gewicht betrug 3.106,75 ct und die Abmessungen stolze 101 x 59 x 63 mm. Offiziell wurde dieser Rohstein in einem Tag und Nacht bewachten Safe auf einem Schiff von Südafrika nach London transportiert. In Wirklichkeit aber wurde der Stein in einer Keksschachtel in einem kleinen Paket per Post nach London geschickt. 1908 wurden in einem Zeitraum von acht Monaten neun große und 96 kleine Diamanten von Joseph Asscher in Antwerpen geschliffen. Es wird die Legende erzählt, dass Asscher nach der ersten Spaltung am 10. Februar 1908 um 14h45 in Ohnmacht fiel, was sich aber nicht als Wahrheit herausstellte.

 

Eine neuzeitliche Studie will herausgefunden haben, dass der Cullinan aufgrund eines enorm hohen Druckes, wie er nur in einer Tiefe von 250 bis 750 km im Erdmantel möglich ist, zu einem Diamanten in dieser Größe auskristallieren kann.

 

Guss in Epoxidharz des Cullinan Rohsteins. Mattes Finish exakt der Vorlage.

Abmessungen: 99,8 x 58,2 x 61,6 mm (durch den Abformungsprozess ist die Nachbildung um 1,6% kleiner als das Original).
Gewicht: ca. 168 Gramm

 

Historische Diamanten: Der Cullinan Rohstein in Epoxidharz

98,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Historische Diamanten: Der Cullinan 2 in Silberfassung

  

Der zweitgrößte Cullinan Diamant, im Kissenschliff, sitzt zusammen mit 2868 weiteren Diamanten, 17 Saphiren, 11 Smaragden und 269 Perlen in der Imperial State Crown. Für die Krönung von George V. wurde die Krone 1937 von Garrard & Co. in London gefertigt, 1953 für Queen Elizabeth II. abgeändert und wird seither von ihr immer zur State Opening of the Parliament getragen.

 

Der unikate Anhänger aus 925er Sterlingsilber hält hochkant den Nachschliff in Bergkristall des Cullinan 2 von Meisterschleifer Emil Juchem. Angefertigt wurde diese Reproduktion in den 1960er Jahren in Wirschweiler und wurde frei Hand am Sandstein geschliffen. Der Bergkristall hat ein Gewicht von ca. 220 ct und zeigt kleine Inklusen, die typisch für diesen Edelstein sind. Die großzügige Durchziehöse ist für Ketten mit einer Stärke von bis zu 9 mm geeignet. Die Rückseite der Krabbenfassung zeigt einen Rahmen auf dem der geschützte Stein aufliegt.

 

Der Stein hat durch seinen besonderen Schliff eine ausgezeichnete Brilliants. Explizit der Hinweis: Es handelt sich nicht um eine künstlich erzeugte Synthese oder Bleiglas, sondern um einen klaren Bergkristall aus Brasilien.

 

Abmessungen Anhängers: H 50 mm, B 36 mm, T 23mm.
Gesamtgewicht des Anhängers: 58 Gramm

 

Historische Diamanten: Der Cullinan 2 in Silberfassung

1.380,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Historische Diamanten: Der Florentiner in Silberfassung

 

Der französische Edelsteinhändler Jean-Baptiste Tavernier (1605-1689) dokumentiert diesen historischen Diamanten erstmals 1657 als er sich im Besitz der Medici in Florenz befand. Dabei zeichnete er eine sternförmige Silhouette, die als 9seitiger Doppel-Rosen-Schliff bezeichnet wird. Dieser Schliff mit insgesamt 135 Facetten gilt als einer der anspruchsvollsten aber auch vollendetsten Schliffe überhaupt. Sein Gewicht wurde damals mit 137,27 ct angegeben, was 140,91 ct in heutiger Karatangabe entspricht.

 

Dieser unikate Anhänger zeigt den Florentiner in Edeltopas, ausgeführt in den 1960er Jahren von Meisterschleifer Emil Juchem aus Wirschweiler. Der Edelstein zeigt typische diagonal verlaufende Rutilnadeln und stammt aus Botswana. Gefasst ist dieser besondere Edelstein mit einem Gewicht von 122,85 ct in einer handgefertigten Krabbenfassung aus 925er Sterlingsilber. Die Rückseite der auf das Minimum reduzierten Krabbenfassung zeigt einen Rahmen auf dem der geschützte Stein aufliegt. Eine besonders edle und hochwertige Handarbeit aus Idar-Oberstein.

 

Explizit der Hinweis: Es handelt sich nicht um eine künstlich erzeugte Synthese oder Bleiglas, sondern um einen Edeltopas aus Botswana.

 

Abmessungen Anhängers: H 41 mm, B 24 mm, T 21 mm.
Gesamtgewicht des Anhängers: 30 Gramm

 

Historische Diamanten: Der Florentiner in Silberfassung

1.650,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Historische Diamanten: Der Jubilée

 

Der Rohstein in Form eines Oktaeders wog 650,80 ct und wurde im Jahr 1895 in der südafrikanischen Jagerfontain Mine gefunden. Noch ungeschliffen wurde der Stein zunächst nach dem damaligen Staatspräsidenten Francis William Reitz benannt.

 

 

Der Jubilée befindet sich heute zusammen mit dem Excelsior und dem Taylor-Burton Diamanten in der größten privat geführten Diamant-Sammlung von Robert Mouawad, einem milliardenschweren Juwelier und Luxusmakler aus Manama im Bahrain.

 

Reproduktion in Bergkristall

 

Abmessungen: in Vorbereitung

 

 

Historische Diamanten: Der Jubilée in Bergkristall

680,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1